Hast du gewusst, dass Orang-Utans Depressionen haben können?

Hast du gewusst, dass Orang-Utans Depressionen haben können? Oder die Babys normalerweise acht Jahre lang bei der Mama sind?

Ich auch nicht. Es hat mich unglaublich berührt, zu erkennen, dass sie uns Menschen so ähnlich sind.

Das Tragische ist, dass diese zwei Facts leider oft miteinander zusammenhängen.

Da der Regenwald immer mehr legal und illegal gerodet wird, um Palmöl-Plantagen anzubauen, schwindet der Lebensraum des Orang-Utans und somit auch deren Möglichkeit, sich problemlos zu ernähren.

Dies drängt die Orang-Utans dazu eben diese Felder für Nahrung aufzusuchen, was dann leider tragisch endet indem die Bauern die Orang-Utan-Mama erschiessen und das Baby behalten. Dieses kommt dann in einen kleinen Käfig und wird falsch ernährt, was dazu führt, dass die Orang-Utans depressiv werden und mit physischen Problemen zu kämpfen haben.

Du hast wahrscheinlich schon bemerkt, dass mir die Umwelt sehr am Herzen liegt und ich so bewusst wie möglich auf meinen Konsum achte. Seitdem ich mit der Stiftung PanEco zusammenarbeite und somit auch engen Kontakt mit ihnen habe, lerne ich unglaublich viel dazu.

Es gibt einiges, was wir tun können… zum Beispiel vegan oder vegetarisch, lokal und saisonal ernähren. Dann so viel wie möglich auf Plastik und Palmöl (darüber habe ich schon hier berichtet) verzichten und lieber auf den öffentlichen Verkehr oder Velo umsteigen anstatt Auto zu fahren.. doch in wie fern rettet dies wirklich den Regenwald? Die Orang-Utangs und viele andere vom Aussterben bedrohte Tiere wie den Tiger?

Die wenigstens von uns können und wollen in diese Gegenden ziehen und die wirkliche Arbeit tun. Sich mit lokalen Beamten und Gesetzen rumschlagen, zum Xten Anfragen stellen, immer wieder physisch und psychisch verletzte Orang-Utans begegnen, der lokalen Bevölkerung helfen zu verstehen wieso der Regenwaldschutz so wichtig ist… Stelle ich mir persönlich nicht so einfach vor. Vor allem, da ich weiss, wie es in asiatischen Ländern wie Indonesien und Malaysia vor sich geht und für die Umwelt doch eher wenig Verständnis und viel Korruption herrscht.

Je mehr ich von PanEco und den tollen Menschen dort lerne, desto mehr bin ich über ihre Arbeit und Engagement begeistert und bewundere ihre Energie für eine so unglaublich wichtige Sache.

Denn wenn der Regenwald einmal abgeholzt ist, dann gehts auch uns an den Kragen. Die Bäume speichern nämlich Kohlendioxid und wandeln es dann in Sauerstoff um. Die Biodiversität in den Regenwäldern bring Balance auf unseren Planeten… und wir ernten leider immer mehr, was wir in den letzten Jahrzenten so ignorant gepflanzt haben.

Stell dir vor, du entscheidest dich einmal im Monat dein Mittagessen selbst zu kochen und die zwei Cüpli abends zuhause zu geniessen und genau mit  dieser Aktion den Schutz unseres Regenwaldes und der Orang-Utans zu unterstützen?

Yup, das geht. Mit nur 25 Franken pro Monat und einer Patenschaft kannst du das machen. Ich bin jetzt zum zweiten Mal Gotte eines Babyjungen geworden – neben Aeden, darf ich jetzt auch Dekas fairy godmother sein und freue mich riesig darüber. Mit der Patenschaft unterstützt du deinen gewählten Orang-Utan und seine Freunde in der Auffang- und Pflegestation, die von PanEco geführt wird.

Macht sich auch als wunderschönes Weihnachtsgeschenk (in der Box mit der Urkunde, Biografie und einem Plüsch-Orang-Utan) für die Nichte, Oma oder auch eine tolle Freundin. Einfach noch diese Woche deine Patenschaft und die Box hier bestellen, damits rechtzeitig für unter dem Weihnachtsbaum ankommen kann.

Sumatra-Orang-Utan-Jungtier “Masen” mit seiner Mutter “Marconi” hoch in den Bäumen bei der SOCP-Auswilderungsstation in Jantho, Sumatra. “Masen” ist der erste Nachwuchs einer ehemals gefangen gehaltenen und nun in Jantho frei lebenden Orang-Utan-Mutter und somit der Begründer einer neuen Generation! In Jantho wird mit konfiszierten und ausgewilderten Sumatra-Orang-Utans eine neue Population aufgebaut in einem Regenwald, wo die Menschenaffen schon vor vielen Jahren ausgestorben sind. “Masen” und die ganze neue Population zeigt Hoffnung im Kampf gegen des Aussterben der Sumatra-Orang-Utan!


Mit deiner Spende macht die PanEco folgendes:

sich um die physisch und psychisch verletzten Orang-Utans in der Auffang- und Pflegestation kümmern. Hier werden Jungtiere, die ihre Mama verloren haben aufgezogen und verletzte Orang-Utans behandelt.

-danach kommt der nächste Schritt, wo sie in den grosszügigen Sozialisierungs-Gehegen, oftmals zum ersten Mal, auf ihre Artgenossen treffen.

Inseln für die Orang-Utans bauen, weil sie zu schwer verletzt sind um jemals wieder allein im Regenwald überleben zu können (z.B. Blindheit).

die Orang-Utans in der Auswilderungsstation auf das Leben im Regenwald vorbereiten. Diese müssen nämlich wieder lernen, dass sie Orang-Utans sind und wie sie selbständig (bzw. in der zusammengestellten Gruppe von Orang-Utans) im Regenwald (über-)leben können.

vier Forschungsstationen betreiben, unter anderem im Batang Toru Regenwald, wo Wissenschaftler zu einem das Verhalten von Orang-Utans beobachten, aber auch die Biodiversität des Waldes erforschen. Erst kürzlich wurde hier eine neue Menschenaffenart – nämlich der Tapanuli-Orang-Utan entdeckt und damit auch der traurige Fakt, dass dieser die meist vom Aussterben bedrohte Art ist und dringend geschützt werden muss.

sie kämpfen sich durch langsame, mühselige Lobbying-Arbeit bei der Lokal- und Distrikt-Regierung um die Gesetze zu ädern und gleichzeitig machen sie sozioökonomische Studien, wo sie die lokale Bevölkerung befragen und diese durch Informations-Kampagnens und Umwelbildung für die Regenwald- und Orang-Utan-Themen sensibilisieren und aufklären.

die Schweizer Bevölkerung über die Themen Palmöl, Regenwald- und Artenschutz, Orang-Utan-Schutz und mehr aufklären 

dich im Newsfeed immer über den neusten Stand der Dinge informieren – was unglaublich süss zu lesen ist, da es auch Updates aus der Pflegestation gibt <3

Soooo… jetzt los! :) bestelle hier deine Patenschaft-Weihnachtsbox für einen Lieblingsmenschen oder mache kurz eine Spende für den Schutz unseres Regenwaldes und für die uns sooooo ähnlichen Orang-Utans!

[ssba]

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *